Neue Wege gehen

Der zunehmende Einsatz dreidimensionaler Bauteile aus Polymerwerkstoffen mit geringerer Oberflächenenergie forderte die Hersteller von Vorbehandlungsanlagen in den 1980er/1990er Jahren dazu auf, neue Wege zu gehen. Während bisher nur die eingesetzte Corona-Technik für zweidimensionale Bahnenware zur Verfügung stand, wurde mit der Fluorierung ein geeignetes Verfahren zur Aktivierung auch komplexer dreidimensionaler Formteile gefunden.

Aus diesen Anfängen ist 1992 die Fluor Technik System GmbH nach umfangreicher Forschungs- und Entwicklungsarbeit hervorgegangen. Sie entwickelte das Verfahren der Fluorierung weiter und verzeichnete 1995 die ersten Erfolge in der Oberflächenaktivierung mit Fluorgemischen.

Seit über 20 Jahren hat sich FTS auf Entwicklung und Bau von Fluorierungsanlagen sowie auf Fluorierungsdienstleistungen konzentriert. Realisierte Projekte, die Mitgliedschaft in entsprechenden Fachverbänden, die Zusammenarbeit mit Universitäten und Forschungseinrichtungen sowie eigene Patente belegen die Kompetenz von FTS.

Neue Wege geht FTS auch heute mit der maßvollen Ausweitung der Kapazität im Bereich der Lohnfertigung, mit Informationsaktivitäten auf Messen und Ausstellungen mit stetiger Erschließung neuer Anwendungsfelder.